“Von einem der auszog, Objekte zu verstehen”

Objektorientierung ist ein alter Hut, oder? Leider nein. Noch immer stellt objektorientierte Programmierung Anwender vor Herausforderungen. Zwar gibt es viele Ideen, Regeln und Prinzipien, wie etwa YAGNI, DRY, SOLID, oder Design-Patterns – aber so richtig schlau wird man daraus nicht.

Wieso sehen Objekte in manchen Sprachen so aus, und in anderen Sprachen anders? Soll ich vererben, oder doch lieber eine Komposition verwenden? Ist ein BMW ein Auto und ein Hund ein Tier?

In diesem Vortrag erzähle ich davon:
– Wie Python den wissenschaftlichen Alltag erleichtert
– Wie ich einmal 17000 PDFs herunterlud und mir ein Publisher aufs Dach stieg
– Wie man moderne Literaturanalysen mit Hilfe von Machine Learning durchführt
– Absurditäten des Wissenschaftlichen Publikationsbetriebs
– Einige aufregende Interpretationen, wie man Objekte richtig nutzen sollte
– Sie werden damit nicht einverstanden sein 🙂